Koi – Im Auge des Ursprungs

Die neue Ausstellung der Münchner Künstlerin Ramona Romanu ist ab Samstag, den 28.03.2015, ab 20 Uhr im Atelier am Isartor, Isartorplatz 4 zu sehen. Es wird auch das große Koi-Bild 3 x 1,6 m gezeigt, das in einem Zeitraum von 2 Jahren entstanden ist und weitere Ölbilder aus der Underwater-Serie. Für alle, die auch feiern und tanzen wollen, ab 21 Uhr gibt es Musik von DJ commander zdanko auf der große Tanzfläche.

Koi – Im Auge des Ursprungs (100 x 100 cm, Öl auf Leinwand, 2015):
das Bild hat eine enorme Kraft, fast hypnotisch und trägt die Information aus dem Ursprungs der Entstehung in sich, der Ort an dem wir alle früher oder später zurückkehren werden um uns selbst zu begegnen.
Die 4 Kois repräsentieren die 4 Elemente: Erde (der kräftige rechts unten), Luft (der transluzide rechts oben), Wasser (links oben) und der orangene, lodernde (links unten) ist das Element Feuer.
Die 4 Elemente kreisen alle um das Auge, was ich als eine Art Abyss verstehe, ein Strudel, der einen hineinzieht und wieder ausatmet, in den Ursprung hinein. Der Odem des Universums.
Als ich es gemalt habe, konnte ich nicht wegschauen und kehrte immer wieder mit meinem Blick in die Pupille zurück. Im Auge des Orkans herrscht Ruhe. Und dort ruhte ich auch beim malen…
Das ‚Netz‘, diese Waben symbolisieren unser aller Vernetzung. Die 4 Elemente tragen die Urinformation zu allem was ist, in die gesamte Schöpfung hinein.
Ramona Romanu

There are no comments published yet.

Leave a Comment

vier × 4 =