Die neue Welt ist da in meinem Feld – Impressionen von der Wiedereröffnung am 17.07.2021

…und da kamen sie entlang, die drei Schwestern, mir noch unbekannte junge Mädchen aus der Nachbarschaft meines Ateliers. Sie sind 7, 8 und 9 Jahre alt und schauten neugierig von der Strasse und baten um Einlass, um auch die vielen bunten Bildern sehen zu können.
Ganz aufgeregt liefen sie von einem Bild zu anderen und fragten: hast Du das gemalt? Und das? Hast Du das auch gemalt? Und den Löwen auch? Und auch die Fische? Dann liefen sie nach draussen auf dem Balkon, wo von aussen in den Fenstern weitere Bilder zu sehen waren. Ich lief ihnen hinterher, da ich eine solche Begeisterung vom erwachsenen Publikum nicht gewohnt war. Da drehte sich die Rebecca (die Mittlere Schwester) plözlich um, blieb stehen und sagte mit einer Überzeugung und Strahlen über das ganze Gesicht: Du bist die beste Malerin der Welt.
Mehr geht nicht, finde ich….und das auch noch aus dem Munde eines Kindes.

Danke an die junge Menschen der neuen Generation, dass sie die Welt noch (oder wieder) so sehen können und den Mut haben, vom Herzen heraus, alles auszusprechen, was sie empfinden und was ihnen durch den Kopf geht. Ehrlich und gerade heraus. So waren wir als Kinder auch…Das war in den letzten 17 Jahren seitdem ich mich ausschliesslich der Kunst gewidmet habe, das schönste Kompliment, das ich je bekommen habe. Danke Mädels!

Danke an die wundervollen Gäste, die da waren und diesen aussergewöhlichen Abend ermöglicht haben.

Viele Werke haben ein neues Zuhause bekommen. Offenbar sind viele meiner Tiere ausgezogen: der goldene Löwe, der Leopard, ein Colibri, eine Eule. Eine meiner liebsten Galeristinnen in München, die Claudia, hat Gefallen an dem „Der tägliche Spaziergang“ gefunden und die Kuratorin Julia hat die Mini-Bilder wiederentdeckt, die ich vor beinah einem Jahrzehnt gemacht habe. Auch die abstrakten Bilder, die ich nach der Ausstellung in New York gemalt habe, hängen bereits an einem neuen Ort und strahlen ihre Pracht von der Wand herab. „Long Island“ und „Down Town NYC“.
Es freut mich besonders, wenn komplett neue Gäste, die mich gerade kennengelernt haben, sich in einem Werk verlieben und es gleich mitnehmen wollen. So einfach kann es machmal gehen.

Da ich bei der ersten Einladung zur Wiedereröffnung nicht alle Anmeldungen berücksichtigen konnte, um eine gewisse Anzahl an Besucher nicht zu überschreiten und weitere liebe Freunde an dem Abend bereits schon andere Pläne hatten, werde ich am kommenden Samstag, den 24.07.2021 wieder zwischen 17 und 20 Uhr den zweiten Teil der Wiedereröffnung mit euch feiern. Um Anmeldung (bitte auch der Begleitung) wird gebeten. Es gelten die üblichen aktuellen Regeln.

Hier noch eine Wegbeschreibung für alle, die mit der S7 nach Buchenhain kommen wollen. Der Fußweg zum ArtLab beträngt 4 Minuten.

Voller Dankbarkeit und Glauben an das Gute und Schöne geht es voller Elan und Freude in die zweite Runde.

Eure Ramona Romanu

There are no comments published yet.

Leave a Comment